Sollte der für Sie gebuchte Flug von der Fluggesellschaft überbucht (doppelt gebucht) worden sein, sodass die Airline Sie nicht wie vorgesehen befördern kann, haben sie Anspruch auf bis zu 600,00 Euro Entschädigungszahlung. Das Fluggastrecht der EU sieht zudem vor, dass Sie bei Überbuchung Ihres Fluges einen Anspruch auf Verpflegung am Airport haben.

Entschädigungsanspruch bei Überbuchung

Sollte der für Sie gebuchte Flug von der Fluggesellschaft überbucht (doppelt gebucht) worden sein, sodass die Airline Sie nicht wie vorgesehen befördern kann, haben sie Anspruch auf bis zu 600,00 Euro Entschädigungszahlung. Das Fluggastrecht der EU sieht zudem vor, dass Sie bei Überbuchung Ihres Fluges einen Anspruch auf Verpflegung am Airport haben. Folgende Erfordernisse müssen gegeben sein, damit das EU-Fluggastrecht greift:

Meine Rechte bei Überbuchung des Fluges:

  • Anspruch auf Ersatzflug
  • Anspruch auf Erstattung des Ticketpreises
  • Rechtsanspruch auf eine Entschädigung bis zu 600 Euro
  • Versorgungsleistungen durch die Fluggesellschaft (Essen, Getränke, Möglichkeit zum Telefonieren und zum E-Mailen)

Wie gehe ich bei einem Flugausfall vor?

  • Sie sollten sich den Grund der Überbuchung in jedem Fall schriftlich von der Airline bestätigen lassen!
  • Bewahren Sie alle Belege eventueller Ausgaben sowie erhaltene Gutscheine gut auf!
  • Bestehen Sie auf Ihr Fluggastrecht auf diverse Versorgungsleistungen am Airport!
  • Prüfen Sie mittels unseres Entschädigungsrechners Ihre Ansprüche!

Nichtbeförderung aufgrund von Überbuchung ohne mein Einverständnis?

In der Welt der Flugökonomie ist es leider eine übliche Masche, dass Flüge überbucht werden. Dies bedeutet in der Tat, dass Fluggesellschaften mitunter mehr Flugtickets verkaufen, als Sitzplätze zur Verfügung stehen. Die Airlines spekulieren hierbei darauf, dass einzelne Flugpassagiere ihren Flug verpassen oder ihn aus anderen Gründen nicht antreten können.

Wenn nun aber entgegen der Erwartungen der Airline tatsächlich alle Passagiere ihren Flug wahrnehmen, ist die Fluggesellschaft dazu gezwungen, freiwillige Kunden zu finden, die eine Umbuchung auf eine andere Maschine akzeptieren.

Unglaublich aber wahr

Findet die Airline nicht ausreichend freiwillige Fluggäste, die mit einer Alternativbeförderung einverstanden sind, kommt es oftmals dazu, dass Passagiere gegen ihren Willen nicht befördert werden.

Eine andere typische und für die Kunden meist unangenehme Unart ist es, dass einzelne Fluggesellschaften auf bestimmten Strecken kleinere Maschinen fliegen lassen, wenn sie im Vorhinein nicht ausreichend Tickets verkaufen konnten. Hierbei spekuliert die Fluggesellschaft natürlich darauf, Kosten für teures Kerosin einzusparen. Auch hier kommt es in der Folge mitunter zu Überbuchungen und daraus resultierender Nichtbeförderung ohne das Einverständnis des Kunden.

Flugreisende, die gegen ihren Willen nicht befördert werden, haben gemäß EUFluggastrechteverordnung einen Rechtsanspruch auf Entschädigungszahlung. Die nötige Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass der Fluggast sich pünktlich eingecheckt hat und alle weiteren üblichen Formalien (gültiges Ticket, gültiger Reisepass, Sicherheitscheck etc.) unbeanstandet blieben.

Nach geltender EU-Fluggastrechteverordnung haben Fluggäste bei Umbuchungen einen Anspruch auf eine Entschädigungszahlung. Fair In The Air kann im Normalfall einen Entschädigungsanspruch von 250 bis 600 Euro für Sie durchsetzen! Die Entschädigungssumme ist nicht abhängig vom Ticketpreis, da es sich hierbei nicht um eine Flugpreiserstattung, sondern um eine pauschale Entschädigungszahlung handelt, deren Höhe gesetzlich geregelt ist.

Die genaue Höhe des Entschädigungsbetrags richtet sich nach der Distanz der jeweiligen Flugstrecke. Die EU-Fluggastrechteverordnung bezieht sich auf alle Flüge, die in der EU starten oder landen. Die entsprechende Airline muss ihren Sitz in der EU haben, wenn nur der Zielflughafen in der EU liegt.

Fair In The Air setzt Ihre Ansprüche bis zu drei Jahre rückwirkend durch. Nutzen Sie unsere Entschädigungssoftware, um zu prüfen, wie hoch Ihre voraussichtliche Entschädigungspauschale ausfällt!

Rechtzeitiges Einchecken als Voraussetzung

Um bei Nichtbeförderung gegen Ihren Willen eine Entschädigung zu erhalten, müssen Sie sich rechtzeitig eingecheckt haben. Auch wenn Ihnen im Vorhinein durch die Airline mitgeteilt wurde, dass der Flug überbucht ist und Sie daher nicht befördert werden können, sollten Sie sicherheitshalber trotzdem den Weg zum Flughafen auf sich nehmen, um dort einzuchecken. Oftmals werden die Flüge nämlich kurzfristig umgebucht, sodass es ratsam ist, sich nicht allzu weit entfernt vom Abflugbereich aufzuhalten, damit Ihnen aktuelle Informationen nicht entgehen.

Umbuchung meines Fluges

Flugumbuchungen kommen in den meisten Fällen eher bei Pauschalreisen vor. Häufig ändert sich die Abflugzeit oder die Fluggäste werden auf andere Maschinen umgebucht. Wenn Sie aus solchen Gründen verspätet am Zielflughafen ankommen sollten oder Ihr Flug erheblich früher startet als vorgesehen, haben Sie ebenfalls vollen Rechtsanspruch auf Entschädigungsleistungen.

Wie erhalte ich meine Entschädigungszahlung bei Überbuchung?

Sie können Ihre Entschädigung selbst bei der Fluggesellschaft einfordern. Allerdings ist dies als Privatperson mitunter ein schwieriges Unterfangen. Ohne die nötige Rechtsexpertise und ausreichend Zeit, verläuft der Versuch einer Durchsetzung Ihrer Entschädigungspauschale meist im sprichwörtlichen Sande. Gerne hilft Fair In The Air Ihnen dabei, die Entschädigung erfolgreich einzufordern. Geben Sie dazu einfach Ihre Flugdaten in unseren Online-Entschädigungsrechner ein. Dieser prüft binnen weniger Minuten alle relevanten Daten und analysiert für Sie die Anwendungsmöglichkeit der Fluggastrechteverordnung in Ihrem speziellen Fall. Diese Ersteinschätzung funktioniert nicht nur unkompliziert und schnell, sondern ist selbstverständlich auch völlig kostenfrei für Sie. Probieren Sie es gleich hier aus!

Um bei Nichtbeförderung gegen Ihren Willen eine Entschädigung zu erhalten, müssen Sie sich rechtzeitig eingecheckt haben.

Zeigt Ihnen unsere Software an, dass Sie aufgrund von Überbuchung Ihres Fluges einen Anspruch auf Entschädigung haben, so beauftragen Sie uns ganz einfach online mit der Durchsetzung Ihres Rechts! Fair In The Air arbeitet zusammen mit einem Expertenteam aus Servicemitarbeitern und Rechtsanwälten an der schnellstmöglichen Durchsetzung Ihrer Fluggastrechte – zügig, kompetent und fair!

Oftmals ignorieren die Fluggesellschaften die telefonische oder schriftliche Kontaktaufnahme ihrer geschädigten Kunden.

Warum ist es als Privatperson so aufwendig seinen Anspruch durchzusetzen?

Oftmals ignorieren die Fluggesellschaften die telefonische oder schriftliche Kontaktaufnahme ihrer geschädigten Kunden. Sie reagieren in vielen Fällen mit standardisierten Antwortschreiben. Zumeist in der Hoffnung, durch diese spezielle Art der 'bürokratisierten Reaktion' die Anspruchssteller abschrecken zu können.

Eine weitere und oft angewendete Masche ist es, zu versuchen die Fluggäste mit günstigen Essensund Getränkegutscheinen zu beschwichtigen und ihnen zu suggerieren, dass keine weiteren Entschädigungsleistungen geleistet werden können.

Viele Fluggesellschaften nutzen so gesehen also die Unwissenheit ihrer Kundschaft ziemlich aus. Ohne die erforderliche Rechtsexpertise kommen die Kunden der Airlines somit in den meisten Fällen nicht wirklich weiter. Fair In The Air sind alle typischen Beschwichtigungsversuche, gängigen Ausreden und mutmaßlich gestreuten Fehlinformationen seitens der Fluggesellschaften sehr gut bekannt. Wir lassen uns weder austricksen noch an der Nase herumführen. Wir sorgen zusammen mit unseren Rechtsexperten dafür, dass Ihr Fluggastrecht erfolgreich uns schnellstmöglich durchgesetzt wird!

Mein Recht bei langen Wartezeiten am Airport?

Bei Überbuchung Ihres Fluges haben Sie Anspruch auf Versorgungsleistungen durch die Airline. Diese müssen Ihnen sofortig gewährt werden. Die Versorgung am Flughafen umfasst Mahlzeiten, Snacks, Getränke, Telefonate und die Möglichkeit zu faxen oder E-Mails zu versenden. Nehmen Sie diese Leistungen ruhig in Anspruch! Ihre Entschädigungszahlung erhalten Sie trotzdem.

Bei Überbuchung Ihres Fluges haben Sie Anspruch auf Versorgungsleistungen durch die Airline.

Abflug aufgrund von Überbuchung erst am nächsten Tag

Sollten Sie aufgrund einer Überbuchung Ihres Fluges erst am darauffolgenden Tag einen Ersatzflug erhalten, steht Ihnen rechtlich eine Übernachtung in einem Hotel in der Nähe des Flughafens zu. Auch die Hin- und Rückfahrt zum Hotel muss von der Fluggesellschaft finanziell übernommen werden. Wenden Sie sich in diesen Fällen direkt an die entsprechende Fluggesellschaft. Tipp: Lassen Sie sich die Zusicherungen der Airline schriftlich bestätigen!

Sollten Sie aufgrund einer Überbuchung Ihres Fluges erst am darauffolgenden Tag einen Ersatzflug erhalten, steht Ihnen rechtlich eine Übernachtung in einem Hotel in der Nähe des Flughafens zu.

Erstattung des Flugticketpreises oder alternative Beförderung

Wenn Ihnen aufgrund einer Überbuchung das Mitfliegen gegen Ihren Willen verweigert wird, können Sie sich entscheiden, ob Sie einen Ersatztransport in Anspruch nehmen möchten oder ob Sie sich den Preis für das Flugticket vollständig zurückerstatten lassen.