Entschädigung bei Flugverspätung

Ihre Entschädigung bei Flugverspätung

Wer als Fluggast in der EU von verspäteten Flügen betroffen ist, hat einen Rechtsanspruch auf bis zu 600 Euro Entschädigungszahlung. Zudem haben Sie einen Anspruch auf unentgeltliche Verpflegung am Flughafen. Das Fluggastrecht der EU bestimmt, dass Airlines ab einer Verspätung von drei Stunden zu Entschädigungszahlungen verpflichtet sind. Ausschlaggebend ist hierbei, dass die Fluggesellschaft tatsächlich selbst für die entstandene Flugverspätung verantwortlich ist.

In welchen Fällen erhalte ich eine Entschädigungszahlung bei Flugverspätung?

Ihr Anspruch auf Entschädigung bei Flugausfall oder Flugverspätung ist im Europäischen Fluggastrecht verankert. Die Entschädigungssumme ist allerdings nicht vom ursprünglich gezahlten Flugpreis für das Flugticket abhängig. Stattdessen richtet sich die Höhe der Entschädigung nach der Länge der Flugstrecke. Somit ist es von Bedeutung, ob es sich bei einem ausgefallenen oder verspäteten Flug um einen Kurzstreckenflug (bis 1500 km), einen Mittelstreckenflug (bis 3500 km) oder einen Langstreckenflug (mehr als 3500 km) handelt.

Ihren Anspruch bis zu drei Jahre rückwirkend geltend machen

Für einen nicht durchgeführten Kurzstreckenflug steht Ihnen eine Entschädigung von 250 Euro zu. Ein Mittelstreckenflug wird mit 400 Euro entschädigt. Bei einem verspäteten oder ausgefallenen Langstreckenflug werden Ihnen 600 Euro erstattet. Wichtig: Sie können von Ihrem Fluggastrecht bis zu drei Jahre rückwirkend Gebrauch machen. Ob der ausgefallene Flug dabei Teil einer Pauschalreise gewesen ist, Sie nur den Flug gebucht haben oder geschäftlich unterwegs gewesen sind, ist für den Anspruch auf eine Entschädigung nicht ausschlaggebend. Unter das EUFluggastrecht fallen alle Flugreisen, die entweder in der EU starten oder in der EU landen, wobei die Airline ihren Firmensitz in der EU haben muss.

Flugstrecken und Entschädigungssummen im Überblick

Kurzstreckenflug : bis zu 1500 km 250 Euro Entschädigung
Mittelstreckenflug : bis zu 3500 km 400 Euro Entschädigung
Langstreckenflug : mehr als 3500 km 600 Euro Entschädigung

Verspätungszeit & Ankunftszeit

Die im rechtlichen Sinne relevante Verspätungszeit wird auf Grundlage der Ankunftszeit berechnet. Die Abflugzeit spielt dabei keine Rolle. Als Ankunftszeit wird der Augenblick in dem das Flugzeug am Zielflughafen die Flugzeugtüren öffnet bezeichnet, da die Fluggäste eben erst ab diesem Moment die Maschine tatsächlich verlassen können.

Entschädigung bei einem verspäteten Flug

Entschädigungsansprüche bei Geschäftsreise

Selbstverständlich haben Sie auch als Geschäftsreisender einen Anspruch auf Entschädigungszahlung. Rechtlich betrachtet steht die Entschädigung übrigens Ihnen selbst zu, nicht etwa Ihrem Arbeitgeber. Es spielt also in diesem Zusammenhang keine Rolle, wer das Flugticket ursprünglich bezahlt hat. Entschädigungsberechtigt ist die Person, die den durch die Flugverspätung entstandenen Schaden persönlich erlitten hat.

Entschädigung bei einem verspäteten Flug erhalten

Zunächst muss geprüft werden, ob Sie als Flugreisender tatsächlich berechtigt sind, einen Anspruch geltend zu machen. Als Privatperson birgt dies einige Hürden. Beispielsweise benötigen Sie einen Einblick in die Flugdatenbanken, in vergleichbare Fälle von Flugverspätungen sowie in rechtliche Grundlagen.

Fairer Service mit hohen Erfolgsaussichten

Mittels eines Entschädigungsrechners ermittelt Fair In The Air in wenigen Augenblicken, ob ein Anspruch auf die Zahlung der Entschädigung durchgesetzt werden kann.

Dank unserer Erfahrungen und der engen Zusammenarbeit mit versierten Anwälten, sind wir in der Lage Ihnen den bestmöglichen Service mit hohen Erfolgsaussichten zu bieten.

Fair In The Air hilft Ihnen unkompliziert, schnell und ohne größeren Eigenaufwand dabei, Ihre Fluggastrechte geltend zu machen.

Geben Sie dazu einfach die entsprechenden Flugdaten in den Entschädigungsrechner ein. Wir prüfen anhand von Wetterdaten und Flugbewegungen die Anwendungsmöglichkeit der entsprechenden Fluggastrechte. Sie erhalten schnellstmöglich eine kostenfreie Einschätzung von uns.

Checken Sie Ihre Anspruch gleich HIER.

Im Falle einer Anspruchsberechtigung, können Sie Fair In The Air direkt mit der Durchsetzung Ihres Rechtsanspruches beauftragen. Wir stehen Ihnen fair und fachkundig zur Seite und kümmern uns weiter um Ihren Erfolg!

Aus Erfahrung besser

Wir haben im rechtlichen Umgang mit den Fluggesellschaften eine starke Expertise. Austricksen oder an der Nase herumführen lassen wir uns garantiert nicht. Wir bekommen Ihre Entschädigung! Im Ernstfall geht Fair In The Air dafür auch vor Gericht. In diesem Fall liegt das volle Kostenrisiko bei uns. Sollten wir wider Erwarten einen Rechtsstreit verlieren, tragen wir die gesamten Kosten.

Versorgungsleistungen am Airport

Bei längeren Wartezeiten am Flughafen haben Sie Anspruch auf eine kostenlose Versorgung mit Snacks, Mahlzeiten und Getränken. Des Weiteren haben Sie einen Anspruch darauf, unentgeltlich zu telefonieren, zu faxen oder E-Mails zu versenden.

Kurzstrecke bis 1500 km Ab zwei Stunden Wartezeit Kostenlose Getränke & Snacks
Mittelstrecke bis 3500 km Ab drei Stunden Wartezeit Kostenfreie Getränke & Mahlzeiten
Langstrecke über 3500 km Ab vier Stunden Wartezeit Kostenfreie Getränke & Mahlzeiten

Was passiert bei längeren Flugverspätungen?

Bei Verspätungen von mehr als 5 Stunden steht Ihnen rechtlich der Rücktritt von der Flugreise zu. Die Fluggesellschaft ist verpflichtet, alle Ihnen entstandenen Kosten gänzlich zu erstatten oder eine, für sie Sie zumutbare Alternativbeförderung zum Zielort zu ermöglichen.

Möchten Sie Ihren Flug nicht mehr antreten, so muss die Airline für einen Transport vom Airport zu Ihrem Ausgangspunkt sorgen. Die Rückbeförderung ins Hotel oder zu Ihren Wohnort, von dem aus Sie zum Flughafen gelangt sind, steht Ihnen also unentgeltlich zu.

Flugverspätung um mehr als einen Tag

Sollte sich Ihre Abflugzeit um mehr als einen Tag verspäten, so dass Sie auf die Übernachtung vor Ort angewiesen sind, ist die Airline dazu verpflichtet Ihnen eine kostenlose Hotelübernachtung zu gewährleisten. Auch die Kosten für die Hin- und Rückfahrt zum Flughafen muss die Fluggesellschaft in diesem Fall tragen. Wenden Sie sich in solch einem Fall direkt an die Fluggesellschaft und lassen Sie sich die Bestätigung über ein Hotelzimmer sowie den Hin- und Rücktransport in jedem Fall schriftlich bestätigen.

Außergewöhnliche Umstände bei Flugverspätung

Als sogenannte außergewöhnliche Umstände einer Flugverspätung zählen:

  • Streiks
  • Sperrung des Airports
  • Sperrung des Luftraums
  • politisch Instabilität
  • sicherheitsrelevante Faktoren
  • Unwetter & Naturkatastrophen
  • Vogelschlag an Triebwerken

In diesen Fällen kann die Airline gemäß der Fluggastrechteverordnung nicht dazu verpflichtet werden eine Entschädigungszahlung zu leisten. Jedoch kann es sich auch in diesen Fällen lohnen einen Rechtsanspruch auf Entschädigung durch Fair In The Air prüfen zu lassen. Denn hätte die Fluggesellschaft beispielsweise ein Problem vermeiden können, etwa durch frühzeitiges und vorausschauendes Krisenmanagement, besteht wiederum eine Ausnahme, so dass in Einzelfällen Entschädigungsansprüche für die Flugpassagiere dennoch durchgesetzt werden können.

Unwetter Flughafen